deutschenglish

Zukunft der Sportpsychologie - zwischen Verstehen und Evidenz

52. Jahrestagung der asp, Salzburg, 21.-23. Mai 2020 auf der >> Tagungshomepage

Partner

Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)Österreichischen Bundesnetzwerk SportpsychologieDeutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs)Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp)Swiss Association of Sport Psychology (SASP)

11.09.2020

asp überspringt die magische Schwelle von 500

von: Barbara Halberschmidt, in Kategorie: Verbände

Am 08. Oktober 1969 fand im damaligen Institut für Leibesübungen (IfL) in Münster am Horstmarer Landweg 50 mit 23 Personen die Gründungsversammlung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie statt. 1970, ebenfalls in Münster, wurde der Verein asp. e.V. gegründet und die erste Satzung verabschiedet. 50 Jahre später, im Jahr 2020, sind mehr als 500 Personen Mitglied in der asp, mit Stand vom 25. August 2020 sind es 503. Seit etlichen Jahren kommen in jedem Jahr kontinuierlich 15-20 asp-Mitglieder dazu.

Als 500. asp-Mitglied konnten wir Andreas Carl aus Arnstadt begrüßen. (Fotonachweis: Buchberger)

Fotonachweis: BuchbergerDort ist Herr Carl Honorartrainer im Talentförderprogramm des DFB im Stützpunkt Arnstadt/Ilmenau in Thüringen. Wir haben Herrn Carl gebeten, aus diesem besonderen Anlass zur Veröffentlichung einige Zeilen aufzuschreiben, warum er der in die asp eingetreten ist.

(Andreas Carl, August 2020) „ Ich freue mich als 500. Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie beitreten zu dürfen. Ich befinde mich derzeit mitten in der MENTAL EXCELLENCE Modulserie/Lehrgang zum Sportpsychologen/Mental Coach in München und Innsbruck und habe hier den Kontakt zur asp geknüpft. Im Rahmen meiner DFB Trainerausbildung, hier gilt mein Dank vor allem Werner Mickler für seine kurzweiligen Referate, wuchs bei mir das Interesse an den psychologischen Aspekten im Leistungssport. Er weckte bei mir die Begeisterung für die Sportpsychologie und aktualisierte den schon länger gehegten Wunsch, meine Passion als ehemals aktiver Fußballer und aktuell Trainer im Talentföderprogramm des DFB, mit meinem Beruf zu kombinieren. Als niedergelassener Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut gilt zukünftig neben der Vermittlung mentaler Fähigkeiten, mein Interesse vor allem dem Bereich der Prävention und des Erhaltes der psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Leistungssport. Hierfür möchte ich die zukünftigen Spitzensportler, ihre Eltern und Trainer, die sie auf ihrem Weg begleiten, sensibilisieren. Ganz im Sinne von Lothar Linz: "Der Kopf bestimmt, was der Körper leisten kann." und Hans-Dieter Hermann: "Höchstleistung ist mittel- und langfristig ohne mentale Gesundheit nicht möglich“ .

Die asp arbeitet weiter intensiv daran, ein attraktives Angebot anzubieten, so dass zahlreiche Sportpsychologinnen und Sportpsychologen den Weg in die asp finden, um damit maßgeblich die Sportpsychologie in Deutschland weiter zu entwicklen und zu gestalten. Und natürlich würden wir uns in den nächsten 1-2 Jahrzehnten freuen, bei dem signifikanten und erfreulichen Mitgliederzuwachs das 1000. Mitglied begrüßen zu dürfen.

Bernd Strauss
asp-Präsident



zurück



52. Jahrestagung der asp

„Zukunft der Sportpsychologie - zwischen Verstehen und Evidenz“

Salzburg,
21.-23- Mai 2020